Meinungsvielfalt ist vorteilhaft, aber nicht immer reibungslos

Unterschiedliche Meinungen und Konflikte sind normal und bieten den Beteiligten die Chance unterschiedliche Betrachtungsweisen auszutauschen - ein entscheidender Schritt bei der Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit. Unsere "Goldenen Regeln" sind eine wichtige Richtschnur dafür, dass wir aufmerksam, achtsam und wertschätzend miteinander umgehen. Aber nicht jede Meinungsverschiedenheit lässt sich ohne Unterstützung klären.

Was ist, wenn die Argumente ausgehen und sich ein Streit zuspitzt? Streitschlichtung  hilft dabei, Konflikte zu entwirren - mit dem Ziel eine gemeinsame Lösung zu finden.

Streitschlichter kennen keine faulen Kompromisse

An unserer Schule vertrauen wir schon lange auf den Einsatz von Konfliktlotsen/innen. Streitschlichtung ist eine Methode, die unsere Konfliktlotsen/innen durch ein gezieltes, festgelegtes Vorgehen befähigt, leichte Konflikte eigenverantwortlich zu schlichten. Streitende werden angeregt, im Dialog miteinander Lösungen zu finden und Vereinbarungen zu treffen, die für beide Seiten akzeptabel sind.

Ein/e gute/r Mediator/in ...

· ist unparteiisch.

·  hat Geduld.

· kennt die Regeln der Mediation.

· ist respektvoll.

· ist interessiert und motiviert.

· ist ein/e guter Zuhörer/in.

Anschauliche Lektionen helfen Konflikte lösen lernen

Die Grundlagen der Streitschlichtung erlernen die Konfliktlotsen/innen im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts in der Klassenstufe 5. Verschiedenste Übungen - in erster Linie Rollenspiele - schaffen ein Bewusstsein für grundlegende Gesprächsregeln. Gleichzeitig werden Techniken vermittelt, um Schlichtungsgespräche unterstützend begleiten zu können. Im Vordergrund steht dabei die Fähigkeit, Streit- und Konfliktfälle unparteiisch zu moderieren.

Zum Ende ihrer Ausbildung legen die Schüler/innen eine Prüfung ab und nehmen in der Klassenstufe 6 ihre Tätigkeit auf. Konfliktlotsen/innen sind in den großen Pausen auf dem Schulhof "im Einsatz" und bieten bei Bedarf ihre Hilfe an.

Das sind unsere Regeln:

· Wir lassen einander ausreden.

· Wir sind ehrlich zueinander.

· Wir beleidigen niemanden.

· Wir  machen keine Vorwürfe.

· Wir halten Gesprächsregeln ein.

· Wir suchen einen Kompromiss.