Stellen wir uns mal vor

Zum engagierten pädagogischen Team der Schule gehören neben den Lehrerinnen und Lehrern, die je nach Schwerpunkt als Klassen- bzw. Fachlehrer arbeiten, die Erzieherinnen, die im offenen Ganztagsbetrieb und - abhängig von der jeweiligen Klassenstufe - im Unterricht unterstützend tätig sind.

Wir tauschen unsere Ideen, Vorstellungen und Erfahrungen im Kollegium auf verschiedenen Ebenen - in Arbeits- und Projektgruppen sowie in den Gremien der Schule regelmäßig aus, um gemeinsam Ansätze zu entwerfen, Stolpersteine rechtzeitig zu erkennen und konzeptionelle Veränderungen zu erarbeiten. Kontinuierliche Fortbildung ist für uns selbstverständlich. Die Ausbildung von Referendarinnen und Referendaren betrachten wir im Kollegium als bereichernde und zukunftsorientierte Aufgabe.

Personal der Schule

In jahrgangs- bzw. fächerorientierten Teams ergänzen sich unsere Aufgaben kooperativ.

Im Schuljahr 2019 / 2020 waren wir ein Team von 15 Erzieher_innen und 26 Lehrer_innen.

Die Statistiken werden regelmäßig aktualisiert.

Bezeichnung weiblich  in % männlich  in % insgesamt
Erzieherinnen 73 % 27 % 15
Lehramtsanwärter 0 % 0 % 0
Lehrkräfte 81% 19% 26
insgesamt
78 % 22 % 41

Durch die Teilnahme an der Personalkostenbudgetierung stehen der Schule im Verlauf des Schuljahres Mittel zur Verfügung, um - falls nötig - Vertretungskräfte kurzfristig einzustellen.

Die Leitung der Schule hat Claudia Malack im Schuljahr 2014/15 übernommen.

Ständiger Vertreter der Schulleitung ist Clemens Engelhard.

Eine erweiterte Schulleitung unterstützt die beiden auf verschiedenen Ebenen.

Koordinatorin für den Freizeitbereich ist Anke Akaydin.

Liebevoll, voller Schwung und Engagement betreut Ramona Weber das Schulsekretariat.

Frau Weber ist montags bis freitags in der Zeit von 6.00 Uhr - 14.30 Uhr zu erreichen.

Unser Hausmeister, Herr Lange, sorgt dafür, dass jede Schraube am richtigen Ort sitzt.


Wir beteiligen uns an der Personalkostenbudgetierung (PKB).

Mittel, die uns viele Möglichkeiten offenlassen

Die Teilnahme an der Personalkostenbudgetierung bedeutet, dass der Schule jährlich Gelder in festgelegter Höhe von der Senatsverwaltung zur Verfügung gestellt werden, sogenannte PKB-Mittel, mit denen eigenständig Vertretungskräfte sowie besondere Angebote für die Schüler finanziert werden können. In erster Linie dient diese Maßnahme dazu, Lehrkräfte kurzfristig zu ersetzen, die - und das ist die Voraussetzung - absehbar mehr als zwei Wochen ausfallen werden. In diesem Falle ist es (theoretisch) möglich, in wenigen Tagen eine Vertretungskraft  mittels Kurzzeitvertrag einzustellen. Des Weiteren können besondere Projekte mit diesen PKB-Mitteln unterstützt werden. Denkbar wäre so z.B. die Betreuung einer Schüler-AG oder die Organisation und Durchführung von Projekttagen mit den Schülern.

Sie sind daran interessiert, unsere Schule als PKB-Kraft zu bereichern?

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!